fbpx

Google Disavow

Google Disavow ist die Bezeichnung einer Anwendung des US-amerikanischen Unternehmens, die Webmastern bei der Optimierung Ihrer Seiten helfen soll. Das Tool ermöglicht es dem Nutzer, eingehende Verlinkungen auf das eigene Webangebot nicht als Rankingfaktor seitens des Suchalgorithmus von Google zu berücksichtigen. Was sich bei einzelnen Unterseiten durch das Attribut „no follow“ in den Quelltext integrieren lässt, ermöglicht Google Disavow in einem größeren Umfang und mit einer systematischen Vorgehensweise.

Welche Zwecke erfüllt das Tool?

Der Aufbau einer Backlinking-Struktur ist für die meisten Webmaster gewünscht. Durch viele eingehende Links externer Seiten steigt für gewöhnlich die Relevanz eines Webangebots. Dies macht sich unmittelbar im Google-Ranking bemerkbar und sorgt für eine bessere Position bei entsprechenden Suchanfragen.

Erfahrung in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zeigt jedoch, dass nicht jeder eingehende Link gleichermaßen wert besitzt. So kann die häufige Verlinkung auf eine Bad Neighbourhood hindeuten, wenn verlinkende Webseiten für Linkfarmen oder minderwertige Qualität bekannt sind. Auch eine Vielzahl von gesetzten Links thematisch nicht relevanter Webseiten können zu einer Abwertung des eigenen Webangebots führen.

Durch das Google Disavow Tool verhindert der Webmaster, das die externen Verlinkungen auf das eigene Webangebot die erreichten Rankings bei Google gefährden. Hierbei legt der Webmaster eine explizite Liste mit verlinkbaren Webseiten ab, für die eingehende Links nicht als Kriterium der Google-Suchmaschine für die Bewertung herangezogen werden sollen.

Anwendung des Google Disavow Tools

Technische Grundlage für die Nutzung von Disavow ist eine TXT-Datei mit UTF-8 oder 7-Bit-ASCII Codierung. In dieser werden zeilenweise die Links von Webseiten angelegt, für die keine eingehenden Links im Ranking berücksichtigt werden sollen. Google wertet diese Liste aus und schließt das entsprechende Bewertungskriterium aus, um anhand der verbleibenden Faktoren im Suchalgorithmus eine Bewertung der Seite vorzunehmen.

Die im Tool hochgeladene Liste als TXT-Datei benötigt einige Zeit, bis sie von Google erfasst und berücksichtigt wird. Webmaster sollten einige Wochen Zeit einrechnen, bis sich der volle Effekt entfaltet. Nach dieser Zeit wird der Betreiber der Webseiten im Idealfall eine positive Veränderung im Ranking erkennen. Für jede neu angelegte Webseite ist genau zu überlegen, ob diese der Liste hinzugefügt werden soll. Schließlich liegen bei Neueinführung keine externen Verlinkungen vor, die der Seite schaden könnten.

Google Disavow und SEO

Das Google Disavow Tool ist ein effektives und intelligentes Hilfsmittel, um sich vor externen Links und ihren negativen Auswirkungen zu schützen. Dies setzt voraus, dass der Webmaster die Qualität eingehender Links und der zugehörigen Webseiten realistisch einschätzen kann. Ohne die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Webagentur ist dies den wenigsten Laien möglich.

Es ist ratsam, das Tool als privater Seitenbetreiber nicht anzuwenden. Alleine SEO-Experten wissen, wo Gefahren durch externe Links drohen oder wie sich effektiv ermitteln lässt, welche Webseiten überhaupt externe Links auf das eigene Webangebot setzen. Eine unprofessionelle Anwendung des Tools kann erreichte Google-Rankings extrem gefährden.

Jetzt Potentialanalyse sichern

Schreiben Sie uns

Jede gute Geschäftsbeziehung beginnt mit einem guten Gespräch. Wir sind aufmerksame Zuhörer, kompetente Gesprächspartner und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kostenlose Potenzialanalyse