fbpx

Google Shopping

Home/Google Shopping

Google Shopping

Google Shopping ist ein Teil der weltweit wichtigsten Suchmaschine, die Nutzern die Suche nach Produkten von Webseiten und Online-Shops erleichtern soll. Die Einblendung geeigneter Produkte erfolgt nach Eingabe eines Suchbegriffs vor den eigentlichen Suchergebnissen und ist Teil des Google Ads Werbemodells. Betreiber von Online-Shop können hierdurch kommerzielle Anzeigen schalten, damit ihre Produkte prioritär bei passenden Suchanfragen eingeblendet werden.

Sinn und Nutzen für den Anwender

Für die Suche nach bestimmten Produkten ist Google für zahllose Internetnutzer die wichtigste Adresse. Mit der Sucheingabe über Google lassen sich Produkte von Großhändlern wie Amazon genauso finden wie Angebote kleinerer Shops. Durch Google Shopping haben Händler aller Größen die Möglichkeiten, alte und neue Kunden über Ihre Produkte zu informieren. Mit jeder Google-Suche hat der Anwender somit die Chance, auf einen Blick die am besten zur Suchanfrage passenden Produkte zu günstigen Preisen zu finden.

Neben der Suchfunktion hält Google auch eine Vergleichsfunktion bereit. Speziell bei sehr genauen Suchanfragen wird der entsprechende Artikel aus verschiedenen Shops eingeblendet. Da zu den eingeblendeten Grundinformationen auch Preis oder Versandkosten gehören, können Käufer direkt von Google aus entscheiden, in welchem Shop sie ihre Bestellung aufgeben möchten.

Google Shopping für Händler

Für Händler ist Shopping von Google eine wichtige Plattform, um Kunden online zu gewinnen und vom eigenen Warenangebot zu überzeugen. Hierbei ist neben dem Google Konto eine Anmeldung für Google Ads als wichtigstes Konzept der Suchmaschinenwerbung (SEA) weltweit notwendig. Über die Plattform und das Anlegen einer Google Shopping List ist es möglich, Anzeigen zu schalten.

Eingeblendet werden diese Produktanzeigen, sobald eine Suchanfrage des Nutzers zu einem in der Google Shopping List angelegten Produkt passt. Im Feed zu jedem Produkt hat der Händler die Möglichkeit, eine Vielzahl weiterer Informationen einzustellen. Neben einem Produktbild oder dem Preis wünschen die meisten Nutzer weitere Daten, um den zugehörigen Shop aufzurufen. Dies erfolgt im Regelfall per Klick auf die Anzeige, wonach es wie bei Google Ads üblich zu einer Abrechnung nach dem Prinzip Cost per Click kommt.

Ist Google Shopping kostenlos?

Bis zum Jahr 2013 war die Nutzung von Google Shopping kostenlos. Ab diesem Jahr wurde die Funktion komplett in Google Ads integriert, was ausschließlich das Schalten von kommerziellen Werbeanzeigen über die Suchmaschine ermöglicht. Wer als Händler heute die Shopping-List nutzen und Kunden gewinnen möchte, wird um das Einrechnen eines Budgets mit der Abrechnung über Cost per Click nicht herumkommen.

Ob sich die Nutzung für einen kleinen oder mittelständischen Händler lohnt, sollte individuell durchgerechnet werden. Mit einer klugen Marketingkampagne stehen die anfallenden Kosten jedoch zu den Einnahmen im Verhältnis, die sich durch die geschalteten Anzeigen zusätzlich erzielen lassen. Ein weiterer Faktor in der Überlegung ist die Nutzung der Shopping-Funktion durch direkte Konkurrenten. Ohne eine Anmeldung für Google Ads würde diesen kampflos das Feld potenzieller Neukunden überlassen.

Jetzt Potentialanalyse sichern