Seiten-Werk Logo
Header Menu Toggle
Google Webmaster Tools, auch als Google Search Console bekannt, ist ein vom US-Konzern bereitgestellter Dienst zur Analyse eigener Webangebote. Die Tools ermöglichen Anwendern, verschiedene Fehlerquellen der Seite von nicht funktionierenden Links bis zu fehlerhaftem Quelltext aufzudecken. Außerdem lässt sich mehr über das Crawl-Verhalten des Google-Crawlern bezüglich der eigenen Webseite und die Eintragung im Such-Index der Suchmaschine erfahren.

Google Webmaster Tools oder Search Console?

Offiziell heißt die Sammlung der Tools seit dem Jahr 2015 Google Search Console. In den vorherigen Jahren war die Bezeichnung Google Webmaster Tools etabliert. Bei vielen erfahrenen Agenturen und Experten im Bereich Online-Marketing und SEO ist die Bezeichnung Webmaster Tools weiterhin etabliert. Grundsätzlich können beide Begriffe synonym verwendet werden, wobei sich Google Search Console schrittweise durchsetzt.

Web Award

4.9

115 Bewertungen
auf Google

"Seiten-Werk zählt zu Deutschlands besten Online-Marketing-Agenturen des Jahres 2023"

German Web Award

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Die Webmaster Tools von Google stehen jedem Betreiber von Webseiten offen, alleine eine Registrierung bei Google ist für die Nutzung notwendig. Das Funktionsspektrum geht nicht so weit wie beim detaillierten Analysetool Google Analytics, fasst jedoch dessen wichtigsten Funktionen grundlegend zusammen. Speziell für Einsteiger in SEO und Webmarketing bietet die Search Console einen Überblick, wo grundlegende Fehler ein besseres Google-Ranking verhindern und wie die Suchmaschine die eigene Seitenqualität grundsätzlich einschätzt.

Die Übersicht über die Webmaster Tools von Google ist durch ein Dashboard gegeben. Dieses zeigt übersichtlich die wichtigsten Funktionen und Informationen des Tools auf, zu denen vor allem die folgenden Leistungen gehören:

  • Suchanalyse: Durch diese Funktion finden Seitenbetreiber heraus, wie viele Besucher Ihre Seite in den vergangenen Wochen und Monaten hatte. Hierbei wird eingeblendet, durch welche Suchbegriffe die Nutzer auf die eigene Webseite aufmerksam geworden sind.
  • Sitemap: Über die Sitemap lässt sich die von Google erfasste Grundstruktur der eigenen Webseite überblicken. Dies hilft es, Fehler bei der Indexierung aufzudecken und zu beseitigen. Solche Fehler bewirken, dass einzelne Unterseiten des Webangebots nicht im Google-Index zu finden sind.
  • Nachrichtentool: Das Dashboard umfasst eine Nachrichtenfunktion, die direkt von Google übermittelte Meldungen umfasst. Hier lassen sich beispielsweise Penaltys finden, also Abstrafungen der eigenen Webseite. Die Gründe für eine Abstrafung werden immer angegeben, um eine Nachbesserung am Webangebot vorzunehmen.

Digitale Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen?