fbpx

Sprechende URL

Home/Sprechende URL

Sprechende URL

Als sprechende URL werden die Webadressen von Unterseiten eines Webangebots bezeichnet, die aus lesbaren und natürlichen Begriffen einer Sprache bestehen. Hiervon sind nicht-lesbare URLs abzugrenzen, die sich aus Nummern und Zahlen zusammensetzen und ihre Inhalte nicht selten direkt aus gekoppelten Datenbanken des Webservers beziehen. Die Nutzung von lesbaren URLs hilft nicht nur menschlichen Nutzern der Webseite bei der Orientierung, vielmehr kann sie Vorteile bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit sich bringen.

Was zeichnet sprechende URLs aus?

Jeder Webauftritt verfügt neben der Index-Seite über eine Vielzahl von Unterseiten. Speziell in Online-Shops, bei denen jeder Artikel separat über das Content-Management-System (CMS) verwaltet und aufgerufen wird, sind Hunderte oder Tausende von Unterseiten keine Seltenheit. Sämtliche Unterseiten lassen sich über eine eigenständige URL aufrufen, wobei der Betreiber der Webseite zwischen verschiedenen Formaten bei der URL-Gestaltung auswählen kann.

In vielen Fällen werden die Artikelnummer oder Attribute aus den Suchanfragen des Nutzers in die URL übernommen. Die führt zu sehr langen URLs, die keinen natürlich-sprachlichen Charakter haben und wenig einprägsam sind. Die Alternative hierzu ist die sprechende URL. Bei dieser wird die URL jeder Unterseite explizit vorgenommen, die sich aus natürlichen Begriffen der Sprache zusammensetzt.

Auch ohne Verwendung eines CMS lässt sich das Prinzip fortführen, indem eine kluge Menü- und Ordnerstruktur gewählt wird. Aus der Webadresse kann der Nutzer eindeutig entnehmen, in welchem Bereich des Webservers er sich gerade befindet. Je natürlicher und einprägsamer die Begriffe sind, umso eher prägen sich Webadressen ein und umso intuitiver wird die Struktur der Webseite durch den Nutzer erfasst.

Vorteile für den menschlichen Nutzer

Durch die Nutzung sprechender URLs steigern Betreiber von Webseiten den Wiedererkennungswert der Seite erheblich. Der Nutzer kann bereits beim Blick auf die URL erfahren, welche Inhalte ihn auf der Webseite erwarten. Hierbei lohnt es, einem systematischen Aufbau der URL-Struktur zu folgen und eine nachvollziehbare Formatierung aller Unterseiten vorzunehmen.

Auch für Google hat es einen Mehrwert, wenn der Seitenbetreiber konkrete Begriffe in seinen URLs verwendet. Selbst wenn die Begriffe in den URLs als Keyword nur ein geringer Rankingfaktor sind, erkennen Google und andere Suchmaschinen eine bessere Usability des Webangebots. Anstatt Besucher der Seite mit einer Kombination aus Buchstaben und Zahlen zu verwirren, sorgen konkrete Begriffe einer sprechenden URL für Klarheit. Dies wirkt sich indirekt auf die Qualitätsbewertung der Webseite aus.

Vorteile in der SEO

Aus den genannten Gründen sollten Seitenbetreiber überlegen, wie sie sprechende URLs im Sinne der Suchmaschinenoptimierung (SEO) einsetzen können. Durch die mittlerweile etablierte, semantische Suche, reicht die Optimierung auf einzelne Keywords hin für Top-Positionen bei Google & Co. nicht mehr aus. Trotzdem werden die verwendeten Worte in der URL von Unterseiten durch Suchalgorithmen nicht gänzlich ignoriert und können einen minimalen Vorsprung gegenüber konkurrierenden Angeboten bedeuten.

Das steigende Qualitätsbewusstsein von Suchmaschinen liegt generell nahe, bei der SEO stärker an den menschlichen Besucher von Webseiten zu denken. Dieser genießt durch konkrete und natürliche Begriffe in den URLs einen absoluten Mehrwert und profitiert von einer besseren Usability der Seite. Welche Struktur für Aufbau und Wortwahl der sprechenden URLs zu wählen ist, sollte mit einer professionellen Webagentur abgesprochen werden.

Jetzt Potentialanalyse sichern