Ein Großteil aller Jobsuchen im Internet starten nicht auf den bekannten Job-Portalen, sondern bei Google. Mit Google for Jobs hat der Internetriese mittlerweile einen eigenen Algorithmus implementiert, um neben allgemeinen Suchanfragen gezielt auf die Jobsuche im Internet einzugehen. Unser Artikel zeigt auf, wie dies funktioniert und zeigt durch eine kompakte Google for Jobs Anleitung, wie Sie den Dienst optimal nutzen können.

Was steckt hinter Google for Jobs?

Mit dem speziellen Dienst können Sie über Google Stellenanzeigen schalten, ohne einen zusätzlichen Aufwand auf sich zu nehmen. Für die Stellengesuche bedient sich der Suchalgorithmus von Google einer Vielzahl externer Webseiten, auf denen die entsprechenden Inhalte zu finden sind. Hierzu gehören beispielsweise:

  • die großen und bekannten Jobportale Deutschlands
  • speziell angelegte Karriereseite
  • Job-Bereiche auf Firmenseiten

Ähnlich wie aus Bereichen wie „Shopping“ oder „News“ bekannt, werden diese Inhalte als gesonderte Suchergebnisse präsentiert und lassen sich entsprechend von Jobsuchenden recherchieren. Google nennt dies „Enriched Search Results“ und erleichtert es Firmen und Bewerber, schneller zueinander zu finden.

Stellenangebote

Wie Bewerber Google Stellenanzeigen aufrufen können

Bewerber haben mehrere Möglichkeiten, Google für Ihre Jobsuche zu nutzen – abhängig von der Suchintention und dem Endnutzergerät. Mit einem Smartphone oder Tablet wird es ausreichen, „Jobs in meiner Nähe“ oder eine ähnliche Suchfrage ins Hauptfeld der Google-Suche einzugeben. Google lokalisiert die Anfrage und zeigt über seinen Algorithmus alle verfügbaren Stellen in einem erreichbaren Radius an.

Genauso lässt sich das klassische Suchfeld für die Eingabe von Jobbezeichnungen, mit oder ohne Angabe einer Stadt oder Region nutzen. Hierbei arbeitet der Algorithmus so intelligent, dass auch Stellenanzeigen mit eng verwandten Berufsbildern oder anderen Bezeichnungen für das gleiche Berufsbild eingeblendet werden.

Kurz gesagt: Alle vertrauten Features einer Google-Suche inklusive einer gehobenen, künstlichen Intelligenz kommen auch bei Google for Jobs zum Einsatz. Nur eben mit einem inhaltlichen Schwerpunkt auf aktuelle Stellenanzeigen.

Google Stellenanzeigen

Stellenangebote bei Google einstellen – so geht’s!

Für Firmen ist ein unschlagbarer Vorteil, aktuelle Stellenanzeigen nicht explizit bei Google anlegen zu müssen. Eine einmalige Einbindung, beispielsweise auf der firmeneigenen Webseite, ist für eine grundlegende Erfassung und Einblendung ausreichend. Eine Voraussetzung muss allerdings erfüllt sein: Google muss beim Crawling erkennen, dass bestimmte Inhalte der eigenen Webseite Stellenanzeigen sind und entsprechend in die Google-Suche integriert werden sollen.

Hierfür sind strukturierte Daten nötig, die sich in den Quelltext der jeweiligen Stellenanzeigen einbinden müssen. Durch diese Anpassungen weiß Google beim Crawlen der Seite, dass die nachfolgenden Inhalte den Anforderungen von Google Stellenanzeigen genügen und in der entsprechenden Struktur einzubinden sind.

Die Anpassungen helfen Ihnen, die Sichtbarkeit Ihrer zukünftigen Vakanzen zu steigern. Sollten Sie unsicher sein, wie Sie Ihren Quelltext entsprechend anpassen können, kann Ihnen eine erfahrene Webagentur wie Seiten-Werk gerne bei diesem Schritt weiterhelfen.

Google for Jobs Anleitung – Schritt für Schritt

Mit unserer Google for Jobs Anleitung können Sie selbst Ihre Google Jobs einrichten. Hierfür benötigen Sie nur geringe Programmierkenntnisse und ein Verständnis dafür, wie Quellcode für Ihre Webseiten funktioniert. Im Folgenden zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt auf, wie Sie Google for Jobs Deutschland richtig nutzen und in kurzer Zeit Google Stellenanzeigen schalten können.

1. Die Webseite mit Ihren Stellenanzeigen muss indexiert werden. Stellen Sie dies beispielsweise über eine Registrierung über die Google Search Console sicher. Hierdurch haben Sie nicht nur die Sicherheit, dass Ihre Karriereseite mit allen Inhalten indexiert wurde. Sie können zudem mit der Zeit nachvollziehen, wie viele Nutzer auf Ihr Webangebot zurückgegriffen haben.

indexierte Seiten
2. Legen Sie strukturierte Daten an, die den technischen und inhaltlichen Ansprüchen beim Crawling der Webseite durch Google genügen. Konkret ist hierfür der Quellcode der Seiten anzupassen. Natürlich lässt sich eine Seite neben der Jobsuche auch für andere Vorhaben strukturieren. Hier lassen sich professionelle Vorlagen im Internet finden, die Sie kopieren können und Ihr Webangebot für Google Jobs einrichten.

3. Nutzen Sie ein externes Prüf-Tool oder die Google Search Console, um herauszufinden, wie Google die strukturierte Webseite bewertet. Hier erfahren Sie binnen weniger Sekunden, ob Sie alle Ansprüche für eine Nutzung von Google for Jobs Deutschland erfüllen. Auch mögliche Fehler und Probleme werden genannt, für deren Beseitigung Sie eventuell etwas fachliches Know-how benötigen.

Stellenausschreibung
4. Crawling einleiten für eine schnelle Sichtbarkeit

Damit Google Ihre Stellenanzeigen möglichst schnell bei Google for Jobs integriert, sollten Sie das Crawling der neuen Inhalte aktiv anstoßen. Haben Sie für ein neues Stellenangebot eine eigenständige Unterseite angelegt, nutzen Sie die Google Search Console, um direkt einen Antrag auf das Crawling zu stellen.

Dieses wird zwar weiterhin einige Tage in Anspruch nehmen, dürfte jedoch schneller gehen, als auf das nächste, routinemäßige Crawling Ihrer Webseite durch Google zu warten.

Bild Indexierung beantragen

Stellenangebote bei Google einstellen – Ihre Vorteile

Die Nutzung von Google for Jobs ist jedem Unternehmen zu empfehlen, die sich bei der Suche nach Mitarbeitern nicht nur auf einschlägige Jobbörsen verlassen möchten. Auch wenn die einzelnen Jobbörsen durch das Google-Angebot an Traffic verloren, genießen Sie als Unternehmen einen hohen Mehrwert mit vielen Vorteilen:
1. Google ist so omnipräsent, dass hier zahllose Suchen beginnen. In Zukunft dürfte die Nutzung einzelner Jobbörsen noch stärker in den Hintergrund geraten, wenn immer mehr Unternehmen auf Google for Jobs Deutschland vertrauen.

2. Anders als bei einer Jobbörse müssen Sie nicht explizit eine Anzeige bei Google schalten. Die Aufbereitung Ihrer Webseite mit strukturierten Daten reicht fürs Google Jobs einrichten aus und erspart Ihnen einen größeren Aufwand.

3. Die Suchhistorie einzelner Bewerber wird bei Google hinterlegt. Sollte also aktuell kein geeignetes Stellenangebot vorliegen, werden spannende Kandidaten mit einer entsprechenden Historie auf Ihr Unternehmen aufmerksam.

4. Die Intelligenz hinter dem Google-Suchalgorithmus dürfte wie gewohnt dafür sorgen, dass mit der Zeit immer präzisere Ergebnisse für beide Seiten entstehen. Dies kann die Suche nach Kandidaten und Stellen erheblich abkürzen und senkt Kosten im Recruiting.

Bei Google Stellenanzeigen schalten – die Zukunft der Stellensuche?

Wie effektiv die Jobsuche bzw. das Erschließen geeigneter Kandidaten über Google for Jobs funktioniert, hängt vom Einzelfall und dem Engagement einzelner Unternehmen ab. Alleine eine bessere Sichtbarkeit bei Google zu erreichen, garantiert keine Fülle an Bewerbungen. Vielmehr müssen die Inhalte überzeugen und dem jeweiligen Bewerberkreis entsprechen. Für die reine Sichtbarkeit sollten Unternehmen das Potenzial von Google Stellenanzeigen jedoch nicht ungenutzt lassen.

Unser Fazit zu Google for Jobs

Stellenangebote bei Google einstellen bringt Ihnen eine deutlich größere Reichweite. Nachdem man den Prozess einmal gemeistert hat, werden neue Jobs immer wieder automatisch von Google indexiert. Unsere Google for Jobs Anleitung hat kompakt aufgezeigt, welche wenigen Schritte hierfür notwendig sind. Auch wir nutzen diese Möglichkeit – und profitieren in weiteren Bewerbungen davon! Wir haben all unsere Jobs dort eintragen lassen.
Jobs bei Seiten Werk

Jetzt Potentialanalyse sichern

chat-button-nsi