fbpx

Mockup

Ein Mockup bezeichnet eine grundlegende Darstellung von Webseiten, Online-Shops oder Apps, bevor es zur eigentlichen Umsetzung kommt. Sie sind mit Prototypen für Produkte aus dem technischen Umfeld vergleichbar und dienen dazu, Kunden und Auftraggebern einen ersten Überblick über das beauftragte, digitale Projekt zu geben. Hierbei geht es primär um die Visualisierung, um eine Vorstellung von Aufbau und Design zu gewinnen. Auf Grundlage des Mock-ups und eines Feedbacks des Kunden findet die Entwicklung des Originalprodukts statt.

Welche Zwecke erfüllt das Mockup?

Bei der Beauftragung einer Onlineagentur zur Umsetzung einer Webseite oder einer App sind Kunden vor allem am visuellen Aufbau interessiert. Bereits in einer frühen Phase des Projektes möchten sie erfahren, wie das fertige Produkt wirkt und ob dies den eigenen gestalterischen Vorstellungen entspricht. Wird dies erst spät in der Entwicklungsphase überprüft, sind die vorzunehmenden Abänderungen technisch deutlich aufwändiger umzusetzen.

Mit einem Mockup wird eine einfache, visuelle Darstellung der späteren Webseite geschaffen. Diese ist noch nicht voll funktionsfähig, die Führung des Nutzers entlang der Webseite lässt sich jedoch schon detailliert abbilden. Der Kunde soll im Rahmen der Mockup-Präsentation einen Überblick über das Design der Webseite, die Menüstruktur und alle weiteren visuellen Elemente gewinnen.

Anpassungen an der Mockup-Gestaltung lassen sich in Absprache mit dem Kunden einfach und schnell durchführen. Ist der grundlegende Aufbau der Webseite vom Kunden abgesegnet, haben die Entwickler ein klares Rahmenwerk für die Programmierung, ohne dass es später zu komplexen Anpassungen kommen muss.

Was sind wichtige Alternativen?

Im Zusammenhang mit der Entwicklung von Mockups werden häufig die Begriffe Wireframe und Prototyp genannt. Beide weisen einen ähnlichen Charakter auf, erfüllen jedoch grundlegend unterschiedliche Funktionen.

Das Wireframe ist eine noch grundlegender Version, bei der lediglich eine grobe Anzeige von Bildern, Texten und anderen Elementen der Webseite stattfindet. Bei der Präsentation des Wireframes erhält der Kunde keinen Überblick über die Customer Journey auf seiner neuen Webseite. Hier geht es alleine um die Darstellung der grafischen Elemente für einen Ersteindruck.

Die Bezeichnung Prototyp findet vor allem in der Industrie ihre Anwendung, um die erste Version neuer Produkte vorzuführen. Der Begriff lässt sich auch für Webseiten und Apps anwenden und ermöglicht ein grundlegendes Antesten aller Funktionen gemäß der vorher vereinbarten Mockup-Struktur.

Wie wird ein Mockup erstellt?

Für die Mockup-Erstellung ist mehr als ein Grafikprogramm notwendig. Vielmehr ist ein struktureller und modularer Aufbau der Webseite notwendig, der sich mit speziellen Tools realisieren lässt. Diese simulieren beispielsweise die Verlinkungen einzelner Seitenbereiche zueinander, auch wenn die jeweiligen Unterseiten noch nicht auf einem Server zum Abruf bereitstehen.

Professionelle Onlineagenturen verfügen über entsprechende Tools und ermöglichen es Kunden, schon in der Frühphase eines Projektes Einblicke in das Endprodukt zu gewinnen. Hierbei ist die Erstellung verschiedener Mock-ups üblich, um dem Kunden eine Wahlmöglichkeit zu geben und visuelle Vorlieben adäquat umzusetzen.

Jetzt Potentialanalyse sichern

Schreiben Sie uns

Jede gute Geschäftsbeziehung beginnt mit einem guten Gespräch. Wir sind aufmerksame Zuhörer, kompetente Gesprächspartner und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kostenlose Potenzialanalyse