fbpx

User Experience

Als User Experience oder kurz UX wird die Gesamtheit an Erlebnissen und Erfahrungen bezeichnet, die dem Anwender einer Webseite oder Software widerfährt. Die UX sollte hierbei so angenehm wie möglich sein, um dem Anwender oder Seitenbesucher eine funktionelle, sichere und intuitiv bedienbare Umgebung zu bieten. Mit einer genauen Kenntnis der Vorlieben des Anwenders und die Umsetzung eines modernen User Experience Designs lassen sich die Kundenzufriedenheit und Rankings bei Suchmaschinen wie Google positiv beeinflussen.

Was genau beschreibt den User Experience?

Beim Besuch einer Webseite oder dem Download einer Software herrscht bei jedem Nutzer eine Erwartungshaltung vor. Nicht nur inhaltlich soll die Seite oder Anwendung den Vorstellungen des Nutzers entsprechen. Vielmehr bringt der Nutzer eine Erwartungshaltung mit, was die Funktionalität und Bedienbarkeit sowie den Aufbau des Angebots betrifft.

Diese und weitere Faktoren werden unter dem Begriff der User Experience zusammengefasst. Grundlage des Nutzererlebnisses ist die Erfüllung sämtlicher Erwartungen, genauso wie eine generelle, unkomplizierte Nutzbarkeit des Angebots. Durch die technische Weiterentwicklung in der digitalen Welt ändern sich die Erwartungshaltungen stetig, was sich in einer Anpassung des UX widerspiegeln sollte.

User Experience und Design

Um Funktionalität und Nutzen einer Webseite oder einer Software an die Erwartungen des Anwenders anzupassen, spielt das Design eine wesentliche Rolle. Dieses wird auch als User Interface (UI) bezeichnet und ist auf Webseiten sowie bei Softwares fast immer grafischer Natur. Ein gutes UI zeichnet sich beispielsweise durch eine übersichtliche und intuitive Menüführung sowie die kluge Struktur einer Webseite aus, die dem Nutzer in jedem Moment ein vertrautes und sicheres Gefühl gibt. Dies gilt umso mehr für kommerzielle Angebote, beispielsweise um den Nutzer eines Online-Shops sicher und unmissverständlich durch sämtliche Prozesse einer Bestellung zu führen.

Wie sehr das User Experience Design in die Wahrnehmung von Qualität durch den Anwender einspielt, zeigt das Beispiel mobiler Webseiten. Die Umsetzung von Webseiten in einem responsiven Design ist mittlerweile zum Standard geworden. Seiten mit einer klassischen Programmierung werden nicht optimal auf Smartphones und Tablets angezeigt. Dies sorgt für ein schlechteres Nutzererlebnis und lässt den Seitenbesucher schneller zur Konkurrenz wechseln, die bereits auf eine mobile Webseitengestaltung umgestellt hat.

Suchmaschinenoptimierung und User Experience

Google und andere Suchmaschinen legen zunehmend Wert auf qualitativ hochwertige Webangebote. Das User Experience Designs ist über die letzten Jahre in den Vordergrund gerückt und wird teilweise manuell überprüft. Wie wichtig das responsive Design von Webseiten geworden ist, zeigt das Löschen von Webangeboten aus dem Google-Index im März 2021, die nicht modernen, mobilen Standards entsprechen.

Jeder Betreiber von Webseiten oder Entwickler von Software sollten sich deshalb mit dem Aspekt Nutzererlebnis befassen. Auf Webseiten bedeutet dies, neben einem modernen und intuitiven Design auch Inhalte und Menüstruktur an die Vorlieben und Erwartungen der Zielgruppe anzupassen.

In welchem Umfang das Nutzererlebnis aktiven Einfluss auf Rankings bei Google & Co. nimmt, ist unsicher. Die Betreiber der weltweit wichtigsten Suchmaschine geben allerdings Richtlinien für Webseitenbetreiber heraus, in denen Hinweise zum UX zu finden sind. Dies legt nahe, dass das Nutzererlebnis als Rankingfaktor zumindest berücksichtigt wird. Unabhängig vom Bereich SEO sollte das beste Nutzererlebnis im natürlichen Interesse aller Webseitenbetreiber liegen.

Jetzt Potentialanalyse sichern

Schreiben Sie uns

Jede gute Geschäftsbeziehung beginnt mit einem guten Gespräch. Wir sind aufmerksame Zuhörer, kompetente Gesprächspartner und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kostenlose Potenzialanalyse