Google SEO Analysen
Als Betreiber einer Webseite oder eines Online-Shops ist Ihnen die Wichtigkeit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) bewusst. Alleine mit einem systematischen Ansatz stellen Sie sicher, Top-Rankings bei Google und weiteren Suchmaschinen erreichen zu können. Doch was genau erwarten Google & Co. von Ihnen, damit Sie Ihre SEO-Maßnahmen durchdacht und effizient durchführen können?

Eine professionelle SEO Analyse für Google ist der richtige Ansatz. Unser Artikel möchte Ihnen erklären, wie eine solche Analyse aussieht, welche Faktoren in sie einfließen sollten und wie Sie die gesammelten Erkenntnisse richtig auf Ihrer Webseite umsetzen. Außerdem machen wir Sie mit den SEO-Tools vertraut, die unsere Agentur für Ihre Google SEO Analyse nutzt.

Inhaltsübersicht

  • 1. Warum überhaupt eine Google SEO Analyse betreiben?
  • 2. Praktische Tipps – so vermeiden Sie grundlegende Fehler
  • 3. Grundlagen einer guten SEO-Analyse
  • 3a. Analyse für eine bestehende Webseite
  • 3b. Analyse bei einer neuen Webpräsenz
  • 4. Zielgruppe und Suchintention verstehen
  • 5. Ziele der Google SEO Analyse klar formulieren
  • 6. Mit der SEO Analyse Keywords richtig auswählen
  • 7. Ein konkretes SEO Analyse Beispiel
  • 8. Wie hilft die Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur weiter?
  • 9. Was nutzt Seiten-Werk für die Google SEO Analyse?
  • 10. Von kluger SEO zum starken Online-Marketing
  • 11. SEO Analyse Vorgehen und Umsetzung – unser Fazit
Google SEO Analysen

1. Warum überhaupt eine Google SEO Analyse betreiben?

Bereits Einsteiger ins Thema Webseitengestaltung erfahren früh, dass die Rankings bei Google nicht zufällig entstehen. Sie haben aktiv die Möglichkeit, durch eine inhaltlich und technisch hochwertige Gestaltung Ihres Webauftritts in das Ranking einzugreifen. Die wichtigsten Leitwerte sind hierbei Qualität und Mehrwert, in den sichtbaren Inhalten genauso wie in der Programmierung und den technischen Eigenschaften des Webauftritts.

Beim Einstieg ins Thema SEO lernen Sie zahlreiche Stellschrauben kennen, an denen Sie für einen besseren Webauftritt drehen können. Hierzu gehören hochwertige Textinhalte mit relevanten Keywords, der Aufbau einer intelligenten Linkstruktur, die responsive Seitenprogrammierung und vieles mehr. All dies und mehr lässt sich nur richtig anwenden, wenn Ihnen eine SEO Analyse zeigt, wie Ihre Maßnahmen im Vergleich zur Konkurrenz wirken.

Genau hier liegt der Unterschied zwischen der laienhaften und professionellen SEO Analyse für Google. Im ersten Fall lernen Sie lediglich einzelne SEO-Maßnahmen kennen und versuchen, diese bestmöglich zu nutzen. Im zweiten Fall analysieren Sie durchgängig, wie erfolgreich die Maßnahmen wirklich sind und stellen eine Relation zu den SEO-Bemühungen Ihrer Konkurrenten her.

2. Praktische Tipps: So vermeiden Sie grundlegende Fehler

Gerade Einsteiger ins Online-Marketing gewinnen den Eindruck, dass sich eine SEO Analyse für Google schnell und kostenlos erstellen lässt. Tatsächlich gibt es Webangebote für eine SEO Analyse online, die binnen weniger Sekunden die grundlegenden Eigenschaften einer Webseite überprüft.

Diese Tools eignen sich für einen absolut groben Überblick. Haben Sie beispielsweise vergessen, Texte mit Überschriften zu unterteilen oder fehlen Meta-Beschreibungen auf einzelnen Unterseiten, werden Ihnen diese Online-Tools entsprechende Hinweise geben. All dies hat jedoch nichts mit einer strategischen Suchmaschinenoptimierung zu tun, die Sie in Top-Positionen bringt.

Eine Online SEO Analyse sorgt lediglich dafür, dass Sie die absoluten Standards einer modernen und SEO-freundlichen Webseite erfüllen. Um ins Detail zu gehen, werden Ihnen solche pauschalen Analysen oder To-do-Listen nicht weiterhelfen. Speziell, wenn Sie mit einigen Konkurrenten um die besten Rankings kämpfen und eine klare Abgrenzung für Top-Positionen benötigen.

Außerdem raten wir als Agentur für SEO und Online-Marketing dringend davon ab, selbst Suchmaschinenoptimierung zu betreiben. Diese ist über die Jahre hinweg stetig komplexer geworden und sorgt dafür, dass Sie schnell und unbemerkt grundlegende Fehler begehen. Das Ergebnis sind fallende Rankings oder im Extremfall eine Löschung aus dem Suchindex von Google. Der analytische Ansatz für eine starke SEO sollte immer professionell eingeleitet werden.

3. Grundlagen einer guten SEO-Analyset

Um bei einer SEO Analyse Vorgehen und Zielsetzung aufeinander abzustimmen, ist zwischen bestehenden und neuen Webseiten zu unterscheiden. Bei einem bereits existierenden Webangebot können Sie auf Erfahrungen, Statistiken und bereits gut gerankte Webinhalte zurückgreifen. Für einen neuen Webauftritt ist eine ausführlichere Analyse der Konkurrenz notwendig. Im Folgenden ein detaillierter Ansatz für beide Situationen:

Analyse einer bestehenden Webseite

3a. Analyse für eine bestehende Webseite

Möchten Sie eine bestehende Seite analysieren und optimieren, können Sie auf bereits gesammelte Erfahrungen und Rankings zurückgreifen. Eine systematische Google-Analyse zeigt auf, welche Ihrer Unterseiten, Leistungen oder Produkte bereits gute Rankings erzielt haben und welche nicht in vorderen Positionen zu finden sind. Eine professionelle SEO-Analyse hilft zu verstehen, warum manche der bestehenden Seiten besser funktionieren als andere.

Ein sinnvoller, systematischer Ansatz sieht so aus:

  • Durchführung einer technischen Überprüfung der Webpräsenz nach SEO-relevanten Kriterien. Hierzu gehören die responsive Programmierung, sauberer Quelltext, korrekt gesetzte Links und Weiterleitungen, und vieles mehr.
  • Analyse aller erreichten Google-Rankings mit professionellen Tools wie Sistrix oder Semrush. Diese erlauben eine Auswertung für jede einzelne Unterseite und zeigen Schwachpunkte auf inhaltlicher und technischer Ebene auf.
  • Nach dieser SEO Analyse sind Keywords zu recherchieren, mit denen sich die Texte einzelner Unterseiten anreichern und optimieren lassen. Hierbei sollte es nicht zu Überschneidungen kommen, jede Unterseite ist auf ein bestimmtes Keyword hin zu optimieren. Die vorherige SEO Analyse kann Keywords aufzeigen, die bislang noch nicht oder kaum von der Konkurrenz abgedeckt werden.
  • Planungen für den Ausbau der Webseiten-Struktur. Hierzu gehört beispielsweise die Einbindung neuer Webseiten wie Landingpages oder Unterseiten mit regionalen Inhalten. Oft steht im Vordergrund, Inhalte für nicht abgedeckte Keywords ins Netz zu stellen, die nach der durchgeführten SEO Analyse für Keywords von Bedeutung sind.
  • Erweitern Sie nun das Webangebot um diese neuen Inhalte, wobei sich neben der einmaligen Erweiterung die Erstellung eines Redaktionsplans für Content lohnt. Beispielsweise kann über einen Blog nachgedacht werden, indem regelmäßig Artikel mit zuvor erarbeiteten, sinnvollen Keywords erscheinen.
  • Die technische Bewertung Ihrer Webseite sowie die SEO Text Analyse ist kein einmaliger Prozess. Führen Sie diese regelmäßig durch und erkennen Sie hierbei, ob die Konkurrenz auf Ihre Maßnahmen reagiert hat. Hierauf lässt sich nach einer klugen SEO Analyse online reagieren, um die erreichten Rankings zu halten

3b. Analyse bei einer neuen Webpräsenz

Die Vorgehensweise bei einem grundlegend neuen Webangebot ist grob mit einer bestehenden Webseite zu vergleichen. Hierbei haben Sie mit einem großen Vorteil und einem großen Nachteil zu kämpfen:

1. Als Nachteil fehlen Ihnen Erfahrungswerte und sonstige Daten, wie gut Ihr Webangebot performt. Sie müssen sich Ihre Google-Rankings von Grund auf erkämpfen und dafür sorgen, dass Ihr neues Webangebot möglichst schnell gecrawlt wird. Bei diesem ersten Crawling mit der Eintragung in den Suchindex von Google sollten möglichst viele SEO-Kriterien perfekt erfüllt sein, um nicht sofort für kleine Fehler abgestraft zu werden. Zudem ist kein direkter Vergleich möglich, wie eine bestimmte Webseite im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet und wodurch sich Unterschiede im Ranking ergeben.

2. Ihr Vorteil ist, dass Sie Ihre SEO Analyse für Google ohne „Altlasten“ durchführen können. Sie leiden nicht unter veraltetem Content oder der fehlenden technischen Optimierung, die Ihr älteres Webangebot auszeichnet. Stattdessen können Sie von Beginn an eine durchdachte und systematische SEO durchführen und müssen nicht aus Fehlern der Vergangenheit lernen.

Um sofort erfolgreich durchzustarten, ist eine ausführlichere Analyse der Konkurrenz mit ihren erreichten Top-Positionen bei Google wichtig. Die vorhandenen Google-Rankings sind systematisch nach diesen Faktoren auszuwerten:

  • Was sind die wichtigsten Keywords und Suchbegriffe?
  • Welche Positionen werden mit diesen Suchbegriffen erreicht?
  • Wie häufig werden die Keywords als Suchbegriff von Nutzern verwendet?

Tools wie Sistrix gehen über die reine SEO Analyse der Keywords in Häufigkeit und Relevanz hinaus. Mit ihnen ist ein direkter Vergleich des Wettbewerbs und die Gegenüberstellung verschiedener Unterseiten der Konkurrenz möglich. Die erfolgreichen Seiten können einen Leitfaden für das eigene, neue Webangebot darstellen. Die Entwicklung von gutem Content, die Erstellung von Redaktionsplänen und mehr ist dann mit dem Vorgehen für bestehende Webseiten wie oben beschrieben vergleichbar.

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie mit SEO besser gefunden werden?

Wir von der Seiten-Werk erklären Ihnen gerne mehr in einem unverbindlichen Erstgespräch.

4. Zielgruppe und Suchintention verstehen

Ob Online SEO Analyse oder Einsatz professioneller Tools, oft wird zu wenig über die Suchintention des Google-Nutzers nachgedacht. Diese nimmt einen großen Einfluss auf die Keywords, die Sie für Ihr Webangebot nutzen sollten. Hierzu ein konkretes SEO Analyse Beispiel:

Sie betreiben einen Online-Shop für kleine Metallartikel wie Schrauben, Muttern und Nägel. Ihre Zielgruppe sind Hand- und Heimwerker, die online bei Ihnen Material bestellen sollen. Unweigerlich werden Sie bei der SEO Analyse der Keywords Begriffe wie „kaufen“ oder „bestellen“ einbinden wollen, damit sich Ihr Shop von anderen Anbietern abgrenzt.

Anders sieht es aus, wenn Sie in der Forschung oder als Testinstitution tätig sind und regelmäßig die bekanntesten Produkte aus allen Lebensbereichen prüfen. Hier wird eine Ergänzung des Keywords um Begriffe wie „Test“ oder „Erfahrungen“ sinnvoll sein.

In beiden Fällen ist von einer grundlegend verschiedenen Zielgruppe auszugehen, die Google aufruft und etwas rundum Nägel oder Schrauben wissen möchte. Nur wer die Suchintention versteht, kann eine durchdachte SEO Analyse für Keywords durchführen und die richtigen Begriffe für die Optimierung auswählen. Gleiches gilt für die SEO Text Analyse von bereits bestehenden Inhalten.

5. Ziele der Google SEO Analyse klar formulieren

Die Intention und Ziele des Nutzers zu kennen, ist eine Sache. Die eigenen Zielsetzungen zu kennen, eine andere. Natürlich werden Sie bei einer SEO Analyse online erreichen wollen, in Top-Positionen zu landen und diese dauerhaft zu halten. Ziele, die darüber hinausgehen, betreffen eher die Wirtschaftlichkeit oder das Marketing Ihres Unternehmens.

Vielleicht hat Ihre Online SEO Analyse ergeben, dass Ihre Kunden in bestimmten Regionen besonders häufig auf Ihre Leistungen zurückgreifen, in anderen jedoch nicht. Vielleicht werden bestimmte Unterseiten mit Städten und Gemeinden besser gefunden als andere. Hier kann ein Ziel sein, die Performance in bislang schwachen Regionen neu anzukurbeln. Oder Sie möchten sich in bereits stark gefragten Regionen noch mehr von der Konkurrenz abheben.

Auch eine Steigerung Ihrer Markenbekanntheit oder generell mehr Traffic für Ihr Webangebot können Ziele sein, die sich nicht sofort in Umsätzen messen lassen. Im Idealfall sind diese Zielvorgaben vor Ihrer SEO Analyse für Google bekannt, um sie in die Optimierungsstrategie einfließen zu lassen.

Richtige Keywords nehmen

6. Mit der SEO Analyse Keywords richtig auswählen

Ihre SEO Text Analyse für geeignete Keywords kann strategisch aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden. Hierbei rücken Keywords in den Vordergrund, die über ein geringeres Suchvolumen verfügen und von der Konkurrenz kaum abgedeckt werden. Hier haben Sie die Möglichkeit, „Nischen zu füllen“ und eine seltene Suchintention gezielt aufzugreifen.

Dieser Ansatz wirkt zunächst kontraproduktiv. Warum sollten Sie eine SEO für Suchbegriffe betreiben, die vergleichsweise selten eingegeben werden? Zwei Gründe sprechen dafür:

1. Ihre Wettbewerber vernachlässigen diese Begriffe ebenso wie Sie bislang. Weisen sie dennoch ein gewisses Suchvolumen aus, sind Ihnen Top-Positionen bei Eingabe dieser seltenen Suchbegriffe zugesichert.

2. Seltene Suchbegriffe sind oft speziell. Wenn ein Nutzer sie eingibt, weiß er bereits, wonach er spezifisch sucht. Hier können Sie sich als Experte positionieren, der sich mit diesen speziellen Gesuchen auskennt und konkret weiterhilft.

Jede Online SEO Analyse wird Ihnen zeigen: Einfache und kurze Keywords sind extrem gefragt – bei Suchern genauso wie bei Webseitenbetreibern. Gerade hier Top-Positionen zu erreichen, wird gegen große und etablierte Webseiten extrem schwierig sein. In Nischen haben Sie hingegen beste Chancen, Top-Rankings zu erreichen und die Suchintention einer bestimmten Zielgruppe zu treffen.

7. Ein konkretes SEO Analyse Beispiel

Bei unserem SEO Analyse Beispiel gehen wir von einem Dienstleister aus, der von einer regionalen Tätigkeit mit Bezug zu Städten und Gemeinden lebt. Denkbar wäre ein Kurierund Botendienst, der ein gesamtes Bundesland wie NRW oder Niedersachsen bedient. Die Konkurrenz in der Branche wird groß sein, gerade in Großstädten muss der Dienstleister gegen rein städtische, lokale Wettbewerber ankämpfen.

Eine erste SEO Analyse online zeigt, dass die eigene Webseite technisch und inhaltlich gut aufgebaut ist und keine grundlegenden Fehler beinhaltet. Es wurden mehrere Unterseiten für die größten Städte von NRW angelegt. Die SEO Text Analyse ergibt, dass die Inhalte lesenswert sind und mit den richtigen Keywords versehen wurden. An einzelnen Stellen gibt es Verbesserungsbedarf.

Das Problem: Der Kurierdienst stagniert in seinen Positionen bei Google und somit auch in den Umsätzen, da keine neuen Kunden online gewonnen werden. Ziel ist somit, die Sichtbarkeit im Netz zu steigern und bislang schwach abgedeckte Regionen von NRW
besser zu bedienen.

Richtige Keywords nehmen

Ein kluges SEO Analyse Vorgehen wäre in diesem Fall:

  • Sie nehmen eine Auswertung vor, in welchen Städten und Regionen Sie bereits gut vertreten sind. Ihr Fokus sollte auf Städten und Gemeinden liegen, mit denen Sie bislang noch keine guten Suchergebnisse erzielen konnten.
  • Ihr inhaltlicher Ansatz ist die Erstellung von regionalen Unterseiten. Für jede dieser Unterseiten soll das Hauptkeyword „Kurierdienst in XYZ“ sein. Natürlich sind die Texte der jeweiligen Unterseiten einzigartig zu schreiben, um Duplicate Content zu vermeiden.
  • Über die SEO Analyse führen Sie einen Wettbewerbsvergleich mit weiteren Suchbegriffen durch, beispielsweise „Botendienst in XYZ“ oder „Expresslieferung in XYZ“. Je nach Stadt oder Gemeinde werden sich unterschiedliche Begriffe mehr oder weniger als Hauptkeyword für Ihre Webseite anbieten.
  • Um die Position bereits gut gerankter Webseiten zu stärken, entscheiden Sie sich zu Blog-Artikeln mit regionalem Charakter und Erfahrungswerten Ihrer Kuriere. So bringen Sie regelmäßig neuen Content auf Ihre Seite, der Ihre bereits erreichte Position steigert. Wichtig: Für die Artikel sind andere Fokus-Keywords als bei den bereits gut rankenden Unterseiten der Städte und Gemeinden auszuwählen.
  • Ihre fortlaufende SEO Analyse für Google zeigt, dass Ihre Maßnahmen in einigen Städten gut funktionieren, in anderen überhaupt nicht. Vielleicht gibt es hier einen regionalen Dienstleister als „Platzhirsch“, gegen den Sie aktuell nicht ankommen. Fokussieren Sie
    stattdessen auf die kleineren Gemeinden im Umfeld dieser Stadt. Auch hier wohnen Menschen, die den kleineren Ortsnamen bei einer Google-Suche nach einem Kurierdienst nutzen.

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie mit SEO besser gefunden werden?

Wir von der Seiten-Werk erklären Ihnen gerne mehr in einem unverbindlichen Erstgespräch.

8. Wie hilft die Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur weiter?

Alle beschriebenen Maßnahmen setzen ein gutes, technisches Verständnis und tiefe Einblicke ins Thema SEO voraus. Was oft übersehen wird: Google passt seinen Suchalgorithmus stetig an, um Nutzern immer bessere und relevantere Suchergebnisse zu präsentieren. Ein erreichtes Top-Ranking kann also selbst ohne Schritte der Konkurrenz verloren gehen, nachdem Google seine Kriterien zur Seitenbewertung angepasst hat.

Dies im Auge zu behalten und die getroffenen Maßnahmen systematisch fortzuführen, ist für den einzelnen Seitenbetreiber kaum möglich. Hier setzt eine SEO-Agentur an, die als Experten der Branche alle Entwicklungen im Auge hat. Es ist üblich, SEO langfristig mit einem fachkundigen Partner zu betreiben, der stetig Analysen für Google vornimmt.

SEO-Experten sind zudem im Umgang mit den verwendeten Tools geschult und wissen, wie sich Analysedaten richtig lesen lassen. Hierin liegt ein großes Problem: Erfasste Daten alleine bringen wenig. Diese richtig zu lesen und hiernach kluge Schritte im Marketing nach Ihrem Budget einzuleiten, setzt Know-how voraus. Dieses bringt eine Agentur wie Seiten-Werk mit sich.

9. Was nutzt Seiten-Werk für die Google SEO Analyse?

Neben unserer Erfahrung in der Gestaltung von Webseiten ist die Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit von Seiten-Werk. Unsere Agentur vertraut für die SEO Analyse auf zwei der wichtigsten und weltweit bekanntesten Tools: Sistrix und Semrush.

In Kombination beider Tools entstehen fundierte Analysen, die nicht nur etwas über die aktuellen Suchvolumina und die Relevanz von Keywords aussagen. Besonders der Vergleich mit anderen Webseiten und den Bemühungen direkter Wettbewerber hilft weiter, die strategisch richtigen Maßnahmen nach einer Analyse einzuleiten.

Von der SEO Text Analyse bis zur Bewertung technischer Kriterien von Webseiten umfassen Sistrix und Semrush alles, was die Suchmaschinenoptimierung neuer und bestehender Seiten voranbringt. Gerne macht die Seiten-Werk alte und neue Kunden mit den vielfältigen Möglichkeiten dieser Tools vertraut. Schnell entsteht die Klarheit, dass diese weit über die Möglichkeiten einer einfachen Online SEO Analyse hinausgehen.

Google SEO Analysen mit der Seiten-Werk

10. Von kluger SEO zum starken Online-Marketing

Unser Ratschlag zum Abschluss: So wichtig die SEO Analyse und anschließende Optimierung von Webseiten ist – sie stellt nur eine Facette des Online-Marketings dar. Eine gute SEO benötigt starke Inhalte, die für den Menschen spannend zu lesen sind und bei Google eine hohe Relevanz aufweisen. All dies setzt einen größeren, strategischen Ansatz voraus, den wir von der Seiten-Werk ganzheitlich mit Ihnen umsetzen.

11. SEO Analyse Vorgehen und Umsetzung – unser Fazit

Ohne eine SEO Analyse für Google und andere Suchmaschinen lassen sich kaum Top-Rankings erreichen. Die Analyse durchzuführen, sollte mit professionellen Tools erfolgen, die vor allem Einblicke ins Verhalten von Wettbewerbern geben. Hier setzt eine erfahrene Agentur mit Fachwissen und der richtigen technischen Ausstattung an.

Jetzt Potentialanalyse sichern