5 Alternativen zu WordPress - Seiten-Werk GmbH & Co. KG

Das digitale Zeitalter hat Unternehmen – unabhängig von Größe oder Geschäftszweck – dazu veranlasst, sich über das Internet an ihre potenziellen und bestehenden Kunden zu wenden. Die beste Plattform für die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen ist die Website, die auf den ersten Blick nicht nur vermitteln soll, was der Besucher der Seite erwarten kann, sondern dabei vor allem ästhetische und repräsentative Zwecke erfüllt.

Es ist nur allzu verständlich, warum sich Millionen von Menschen dafür entscheiden, ihre Websites mit WordPress zu erstellen. WordPress ist weithin für seine Flexibilität bekannt und passt sich ständig an die wachsenden und wechselnden Bedürfnisse der Nutzer an. Es hat es Anfängern ermöglicht, in wenigen Minuten eine beeindruckende, professionell aussehende Website zu erstellen, und bietet unter anderem eine große Auswahl an Themes, eine gute Funktionalität mit einer Vielzahl von Plugins, mobile Kompatibilität und erstklassigen Support.

Gründe für WordPress Alternativen

WordPress kann jedoch nicht die Anforderungen aller Website-Besitzer erfüllen, sodass es auch weitere Möglichkeiten gibt, die wir nicht unbeachtet lassen wollen. 

  • Ohne Programmierkenntnisse oder ein Budget, um einen Entwickler zu engagieren, wird es schwer sein, WordPress dauerhaft zu nutzen.
  • Ohne stetige technische Pflege kann das System langsamer werden.
  • Es gibt zu viele Anbieter von Plugins oder Themes, wodurch es für den Laien schwierig wird, die beste Wahl zu treffen. 

Es gibt eine Reihe von Alternativen zu WordPress, die Sie prüfen sollten, um zu sehen, welche davon Ihren Bedürfnissen entspricht.

Sie möchten mehr über Content-ManagementSysteme wissen?

Wir sprechen gern mit Ihnen über die bestehenden Alternativen zum allseits bekanntem WordPress.

Alternative Möglichkeiten

Bei der Bewertung verschiedener Anbieter von WordPress Alternativen gibt es mehrere Möglichkeiten. Dazu gehört beispielsweise, ein anderes Open-Source-Content-Management-System zu wählen. Oder Sie wählen ein proprietäres CMS, wenn Sie Hosting- und Website-Erstellungstools an einem Ort haben möchten. Ein proprietäres CMS bietet in der Regel auch mehr Funktionen, wie integrierte SEO-Tools und erweiterte Sicherheitsfunktionen.

Wenn Sie jedoch nicht die Zeit haben, alle eingebauten Funktionen und Add-ons eines CMS zu erlernen, zu erforschen oder zu nutzen, dann ist ein Website-Builder wie Wix oder Weebly vielleicht ausreichend. Sie erhalten Website-Erstellungstools und Hosting an einem Ort, ohne für erweiterte Funktionen zu bezahlen, für die Sie keine Zeit haben, sie zu erlernen oder zu nutzen.

Wenn Sie sich nicht um die Pflege Ihrer Website kümmern möchten, können Sie auch ein kostenloses Konto auf einer Veröffentlichungsplattform wie Tumblr einrichten. Auf diese Weise können Sie immer noch multimediale Inhalte veröffentlichen und Ihre Leserschaft vergrößern, ohne für Funktionen und Dienste zu bezahlen, die Sie nicht in Anspruch nehmen.

Es ist wichtig zu wissen, dass keine Plattform einfacher oder besser als die andere ist – sie sind einfach für unterschiedliche Zwecke konzipiert. Um herauszufinden, welche WordPress Alternative die richtige für Ihre Website ist, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Welches Budget können Sie aufbringen?
  • Wie oft werden Sie neue Seiten zu Ihrer Website hinzufügen?
  • Wie viel Kontrolle möchten Sie über das Erscheinungsbild Ihrer Website haben?
  • Wie steht es um die Geschwindigkeit, Sicherheit und Leistung Ihrer Website?
  • Werden Sie mehrere Benutzer haben, die Ihnen beim Betrieb Ihrer Website helfen?
  • Möchten Sie lieber eine gehostete Plattform nutzen oder Ihren eigenen Hosting-Anbieter wählen?
  • Möchten Sie Ihrer Website einen Blog hinzufügen?

Im Folgenden werden einige Alternativen zu WordPress zusammengestellt, die für jeweils verschiedene Anforderungen hervorragend geeignet sind.

Wix

WordPress bietet zwar eine unglaublich große Auswahl an Designs, aber viele Nutzer haben bereits festgestellt, dass die Anpassung dieser Designs viel mühsame Arbeit bedeutet. Der Aufbau einer Wix-Site ist anders. Man bewegt die Elemente mit einem Mausklick und setzt sie genau dort ab, wo man sie haben will. Alle Tarife (sogar der kostenlose!) bieten die gleichen Gestaltungsmöglichkeiten. Als Faustregel gilt: Wix ist eine hervorragende WordPress Alternative für kleinere Websites mit weniger als 50 Einzelseiten. Videohintergründe und Animationen sind überhaupt kein Problem. Auch in Sachen SEO macht dieser Website-Builder alles richtig. Vor allem die Portfolioseiten sind wirklich gut und vor allem nicht schwer zu erstellen. Wix bietet auch einen speziellen Support per E-Mail und Live-Chat, was für Anfänger sehr nützlich sein kann.

Leider können Sie nicht zu einer völlig neuen Vorlage wechseln, wenn Sie eine ausgewählt haben, und Sie haben nur begrenzten Zugriff auf die Quelldateien. Außerdem können Sie im Vergleich zu WordPress nicht viel tun, um die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu optimieren.

Joomla Chrome Bild

CMS-Hub

Das CMS von HubSpot, CMS Hub, ist ein vollständig integriertes Content-Management-System, das Ihr Team, Ihre Tools und Ihre Daten an einem Ort zusammenführt. Außerdem wird es vollständig gehostet. HubSpot kümmert sich um alle technischen Aspekte, die mit dem Betrieb Ihrer Website einhergehen, wie z. B. Updates, Upgrades, Sicherheitsprobleme und Bugs, sodass Sie sich auf Ihre Inhalte und Kunden konzentrieren können.

Das CMS von HubSpot umfasst viele der Tools, die Sie erwarten: einen Domain-Manager, einen Dateimanager, einen Drag-and-Drop-Content-Editor, eine Staging-Umgebung, Design- und Blogging-Tools und so weiter.

Neben diesen Tools für die Website-Erstellung haben Sie auch Zugriff auf andere HubSpot-Tools, die Ihre Inbound-Marketing-Strategie unterstützen können, darunter CTAs, Lead-Formulare, Marketing-Automatisierung, Conversational Marketing-Software, mehrsprachiger Support, Listensegmentierung, Live-Chat, E-Mail und Berichte. Bei vielen anderen CMS-Plattformen müssten Sie Software von Drittanbietern integrieren, um diese Funktionen zu Ihrer Website hinzuzufügen.

Was CMS Hub wirklich von anderen Plattformen unterscheidet, ist, dass Sie es zusammen mit dem HubSpot CRM verwenden können. Dadurch, dass sich alle Ihre Kundendaten am selben Ort wie Ihre Website befinden, können Sie die Beziehungen zu Ihren Kontakten einfach verwalten und stärken. Sie können den Standort eines Besuchers, sein Gerät, seine Sprache, die Seiten, die er auf Ihrer Website besucht hat, oder jedes andere in Ihrem CRM gespeicherte Detail verwenden, um Ihre Inhalte direkt von Ihrem HubSpot Dashboard aus dynamisch anzupassen. Auf diese Weise können Sie das gesamte Kundenerlebnis vom ersten Besuch an personalisieren.

Mit HubSpot müssen Sie und Ihre Besucher sich keine Sorgen um die Sicherheit Ihrer Website machen. Das globale CDN der Plattform, die Web Application Firewall, das integrierte SSL und das engagierte Sicherheitsteam schützen Ihre Site vor DDoS-Angriffen, Hackern, potenziellem Missbrauch und anderen Bedrohungen.
Da HubSpot zudem selektiv Partnerschaften mit Drittanbietern und Apps eingeht, die sich in bestehende HubSpot-Portale integrieren lassen, müssen Sie sich keine Gedanken über die Kompatibilität von Plugins oder die Wartung machen, die Ihre Website angreifbar machen.
Durch die Integration von Tools für Website-Erstellung, Content-Optimierung, Marketing und Konvertierung mit integrierter Sicherheit und einem CRM ist CMS Hub als WordPress Alternative ideal für kleine bis mittlere Unternehmen, die mit der Zeit wachsen.

Drupal

Drupal ist ein hochflexibles CMS mit praktisch unendlichen Anpassungsmöglichkeiten. Es eignet sich am besten für Entwickler oder andere Benutzer mit Kenntnissen in HTML, CSS und PHP.
Um die Funktionalität Ihrer Drupal-Website zu erweitern und anzupassen, können Sie aus den 46.000 Modulen auswählen, die im Drupal-Verzeichnis verfügbar sind. Sie können auch aus Tausenden von kostenlosen Themes im offiziellen Theme-Repository von Drupal oder aus Premium-Themes bei ThemeForest wählen, um das Aussehen Ihrer Website anzupassen.

Drupal hat zwar eine kleinere Auswahl an Modulen und Themes als WordPress, aber diese Module und Themes sind in hohem Maße konfigurierbar. Das bedeutet, dass Sie eine genaue Kontrolle über die Funktionalität und das Aussehen Ihrer Website haben.
Aufgrund der Vielzahl der Anpassungsmöglichkeiten ist die Einrichtung einer Drupal-Site länger und komplizierter als die einer WordPress-Site. Das Endergebnis ist jedoch eine hochsichere und individuell angepasste Website, die große Datenmengen und starken Datenverkehr bewältigen kann.
Aus diesen Gründen eignet sich Drupal als Alternative für WordPress gut für große Unternehmen sowie Behörden oder Universitäts- und Forschungseinrichtungen.

Sie möchten mehr über Content-ManagementSysteme wissen?

Wir sprechen gern mit Ihnen über die bestehenden Alternativen zum allseits bekanntem WordPress.

Joomla

Joomla wurde entwickelt, um die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von Drupal mit der Benutzerfreundlichkeit von WordPress zu kombinieren.
Mit Joomla erhalten Sie mehr sofort einsetzbare Funktionen als mit WordPress. Sie können auch viele der Einstellungen Ihrer Website im Backend konfigurieren und Artikel, Banner, Menüs, Medien, Weiterleitungen und SEO-Einstellungen ändern. Für zusätzliche Funktionalität und Kontrolle über Ihre Website können Sie eine der 6.000 Erweiterungen herunterladen, die im offiziellen Verzeichnis verfügbar sind. Diese müssen, wie Ihre Einstellungen, über das Backend installiert werden.

Das Verzeichnis der Joomla-Erweiterungen unterteilt die Erweiterungen in Kategorien.
Das ist der Grund, warum Joomla eine steile Lernkurve für Anfänger hat. Benutzer mit etwas Erfahrung in der Web-Entwicklung werden in der Lage sein, die in Joomla eingebaute Flexibilität zu verstehen und voll auszunutzen, um komplexere Websites zu erstellen, und zwar sofort nach der Installation.
Mit der eingebauten mehrsprachigen Unterstützung und den fortgeschrittenen Benutzer- und Inhaltsverwaltungsoptionen ermöglicht Joomla als Alternative zu WordPress die Verwaltung von Hunderten von Benutzern, die Erstellung von benutzerdefinierten Beitragstypen und die Veröffentlichung in mehreren Sprachen. Joomla ist daher ideal für soziale Netzwerke, Community- und Mitgliederseiten.

Alle CMS-Software

Shopify

Wenn Sie mit dem Online-Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen beginnen möchten, sollten Sie sich für eine gehostete E-Commerce-Plattform wie Shopify entscheiden. Über Shopify können Sie einen kompletten Shop einrichten und verwalten. Zunächst wählen Sie aus über 70 E-Commerce-Themen aus und erstellen dann mithilfe des Drag-and-Drop-Website-Builders von Shopify Beiträge und Seiten.

Der niedrigste Tarif von Shopify umfasst integrierte Bloggingfunktionen, Kundenrezensionen, fertige Zahlungsoptionen für Ihre Kunden, Wiederherstellung abgebrochener Warenkörbe und Analysen zu Ihrem Webverkehr und Ihren Produkten. Es gibt zwei weitere Pakete mit Ressourcen, die zu jedem Preis aufgestockt werden können, aber bevor Sie ein Upgrade durchführen, sollten Sie sich den App-Marktplatz von Shopify ansehen. Viele der Apps können Integrationen zwischen Shopify und Plattformen wie HubSpot ermöglichen, um Lücken zu schließen, die Sie für den Betrieb Ihres Unternehmens benötigen.

Fazit

Sie werden feststellen, dass es durchaus sehr gute Alternativen zu WordPress gibt, die für Sie möglicherweise besser geeignet sind. Wir von der Seiten-Werk unterstützen Sie gerne und beraten Sie bezüglich der Nutzung von WordPress. Melden Sie sich gern bei uns – wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Potentialanalyse sichern