Corporate Design als wichtiger Teil der Unternehmensidentität

Anrufen / Rückrufservice
04105 8598910
MO – FR : 08:00 – 20:00 / SA : 10:00 – 16:30

Die Unternehmensidentität wird meist auch als Corporate Identity bezeichnet, doch geht es dabei um mehr als um ein paar Schlagworte. Insofern ist die CI ein wichtiger Teil der umfassenden Identität der Firma, aber nicht alles. Ebenso steht schnell die Frage nach dem richtigen Corporate Design im Raum, das sich unter anderem im Webdesign wiederfinden soll. Eng verbunden ist dies mit dem Branding, der Entwicklung der eigenen Marke. Wer also eine neue Webseite aufbauen oder eine alte modern und ansprechend umbauen möchte, sollte vorher einiges Grundsätzliches klären.

Marken- und Webseitenaufbau von unten

Zunächst sind die Werte des Hauses zu klären: Auf welcher Tradition steht das Unternehmen, wie soll miteinander umgegangen und gearbeitet werden und wie sieht es beispielsweise mit Zukunftsperspektiven zu Nachhaltigkeit, Umwelt und anderen Aspekten aus?

Eine weitere Diskussion umreißt die Zielgruppe: Jüngere oder Ältere, Frauen oder Männer, Privatpersonen oder Unternehmer, Naturverbundene oder Modebewusste? Es gibt sehr viele Möglichkeiten und nur, wer genau weiß, wer seine Käufer sind, kann seine Produktpalette, sein Auftreten und das Marketing online und offline darauf ausrichten.

Die Webseite als Teil eines Gesamtkonzepts

Eine professionelle Webseiten Erstellung, beispielsweise als recht einfach zu handelndes WordPress Webdesign, muss diese Punkte und einiges mehr berücksichtigen: Logo, Schriftzüge, Farben und Werbebotschaften orientieren sich vorzugsweise an dem allgemeinen Auftreten, das sich neben der Gestaltung der Produkte auch in Visitenkarten, Briefpapier, Autoaufklebern und Messeauftritten zeigt. Eine einheitliche Optik sorgt für einen hohen Wiedererkennungseffekt, der dem Kunden bereits auf den ersten Blick verdeutlicht, dass er sich auf der richtigen Website befindet.

Ein weiterer wichtiger Punkt betrifft das Navigieren: Nur eine übersichtliche Website lädt zum Verweilen und Stöbern ein. Die hohe Aussagekraft von gut gemachten Fotos und Grafiken darf dabei keinesfalls unterschätzt werden. Diese bilden einen wesentlichen Teil der Seiten, denn Kunden reagieren dabei emotional und lassen sich zum Klicken verführen. Weiterhin sollten Ansprechpartner und Kontaktadressen/-möglichkeiten, der Warenkorb und Bezahlangebote schnell zu finden sein. Der persönliche Touch in Form des „Wir über uns“ und der persönlichen Kundensprache gehört heute ebenfalls dazu, wobei sich jeder Unternehmer überlegen muss, ob er die Du- oder die Sie-Ansprache bevorzugt. Auch arbeitet mancher gern mit Sound und anderen Effekten, wobei der Einsatz dieser Komponenten natürlich von der definierten Zielgruppe abhängt.

Zeit sinnvoll investieren

Eine Webseite ist unverzichtbar, doch manchmal ist es für einen Unternehmer rentabler, sich dafür einen internen oder externen Profi zu gönnen, auch für ein gutes WordPress Webdesign. Zwar sind manche Herausforderungen hier heute leichter zu bewältigen, beispielsweise die bislang etwas schwierigen CSS-Anpassungen, doch kostet die Erstellung der Seiten sowie deren intensive Pflege immer viel Zeit und die Tagesarbeit will auch erledigt werden.

So kommt beispielsweise vor dem Webdesign und eigentlich als immerwährende Herausforderung das Branding: Wie soll sich die Marke entwickeln, wie kann sie sich am besten und deutlichsten von der Konkurrenz abheben, was macht sie einzigartig und muss besonders herausgestellt werden? Nicht zuletzt entscheiden diese Fragen mit über Farben, Design und Texte der Verpackungen. Auch dafür braucht man Zeit.

Sinnvolle Vorarbeiten

Eine reine Webseiten Erstellung kann relativ schnell gehen, wenn Grundkonzept und Corporate Design bereits feststehen. Doch davor liegt mit dem Finden und Erstellen der Unternehmensidentität und des Corporate Identity eine schöne, aber auch intensive und überaus wichtige Arbeit vor jedem Unternehmer.