WordPress auf PHP 8 umstellen – auch für Ihre Webseite wichtig!

WordPress auf PHP 8 umstellen – auch für Ihre Webseite wichtig!

WordPress und PHP gehören unzertrennbar zusammen. Nicht nur dieses Content-Management-System baut auf der dynamischen Programmiersprache PHP auf und ermöglicht die moderne Webseitennutzung, wie wir sie kennen. Ihre Webseite unter WordPress auf PHP 8.0/8.2 als neuste Version der Skriptsprache umzustellen, sollten alle Webseitenbetreiber ernst nehmen.

Leider unterstützen manche Hosting-Anbieter PHP 8.0 für WordPress bald nur noch exklusiv, der Support für ältere Versionen wird eingestellt. Unser Artikel erklärt Ihnen, was Ihrem Webauftritt ohne die neuste WordPress PHP Version droht und wie Ihnen eine professionelle Online-Agentur bei der Prüfung und Umstellung weiterhelfen kann.

1.0 Was ist PHP genau?

PHP ist eine Skriptsprache, die zur Programmierung von Webseiten und anderen Webanwendungen zum Einsatz kommt. Im Unterschied zu HTML als frühester Sprache für Internetseiten erlaubt PHP eine dynamische Programmierung. Das heißt: Nutzer Ihrer Webseite können direkt mit den Inhalten interagieren. Ob Anmeldedaten, der Warenkorb in einem Online-Shop oder der Live-Chat Ihres Supports – ohne PHP ließe sich all dies nicht realisieren.

PHP Code WordPress

2.0 Wofür kommt PHP zum Einsatz?

Für viele Content-Management-Systeme (CMS) wie WordPress ist PHP die Basis. Da ein stetig wachsender Anteil von Webseiten auf Basis von WordPress und anderen CMS programmiert werden, haben die Entwickler von PHP diese Entwicklungen der Online-Welt im Blick und lassen diese in Updates neuer PHP-Versionen einfließen.

Denken Sie an die vielfältigen Möglichkeiten, eine Webseite unter WordPress mit Add-ons individuell zu erweitern. Eine Skriptsprache wie PHP muss nicht nur die technische Grundlage schaffen, Add-ons einfach in die bestehende Struktur einer Webseite einzubinden. Die Einbindung soll auch keine Sicherheitslücke schaffen, um Dritte zum Abfangen von sensiblen, dynamischen Daten einzuladen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit gibt es deshalb regelmäßige Updates für PHP. Und auch Sie sollten immer wieder Ihre PHP Version bei WordPress aktualisieren, um die technische Grundlage Ihrer Webseite auf dem neusten Stand zu halten. In Zeiten wachsender Cyberkriminalität ist dies wichtiger denn je.

3.0 Ich habe eine WordPress Webseite – ist das auch PHP?

Ja, wenn Sie auf WordPress für Ihre Webseite vertrauen, dann kommt zwangsläufig PHP zum Einsatz. WordPress und PHP zusammen erlauben Ihnen, Webseiten mit geringen Programmierkenntnissen aufzubauen. Auch die Anpassung von Inhalten oder das Hinzufügen neuer Seiten ist unter WordPress mühelos möglich, ohne dass sich das Design der Webseite verändert. Hinzu kommt die Flexibilität durch die Einbindung von Add-ons.

Für Laien sei gesagt: WordPress und PHP sind nicht dasselbe. WordPress ist ein Content-Management-System und damit vom Begriff her ein System zur „Verwaltung von Inhalten“. Viele Dateien, aus denen sich das System zusammensetzt, sind jedoch in PHP programmiert. Die Entwickler von WordPress haben aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit Ihres CMS deshalb größtes Interesse, für WordPress eine PHP Version auf dem neusten Stand zu nutzen.

Jetzt Ihre Webseite auf PHP 8 umstellen

Wir stehen Ihnen bei der technischen Umstellung Ihre Webseite kompetent zur Seite und beraten Sie über weitere digitale Möglichkeiten.

4.0 Updates – nicht nur für PHP relevant

Die WordPress PHP Version zu aktualisieren, ist mit dem Update für eine Software oder des Betriebssystems vergleichbar. Auch Sie werden auf Ihrem PC auf den neusten Virenschutz vertrauen oder die neusten Funktionen in einem Office-Programm nutzen wollen. Für WordPress ist die PHP Version ein solch wichtiges Update.

Schätzungsweise acht von zehn Webseiten weltweit vertrauen in irgendeiner Form auf PHP. In vielen Fällen wird für eine Webseite unter WordPress PHP genutzt, genauso ist die reine Nutzung fürs Content-Management im Back-End denkbar. Wie auch immer Sie das CMS einsetzen – mit PHP 8.0 für WordPress sollten Sie unbedingt auf die aktuelle Hauptversion der Skriptsprache umstellen.

5.0 PHP 8.0 – die neuste Hauptversion der Script-Sprache

PHP 8.0 für WordPress und sonstige Zwecke stellt ein „Major Update“ dar. Hiermit sind Updates gemeint, die eine Fülle neuer Funktionen und Optimierungen bestehender Funktionen umfassen. Veröffentlicht wurde PHP 8.0 im November 2020. Mittlerweile wurde durch geringfügige Updates der Skriptsprache die Version 8.2 erreicht. Dass Sie gerade jetzt Ihr WordPress PHP aktualisieren sollten, hat einen einfachen Grund: Für ältere Versionen wurde der Support und die Weiterentwicklung eingestellt.

Welche Probleme ohne WordPress mit PHP 8.0/8.2 drohen, erklären wir Ihnen weiter unten. Vorher ein kurzer Blick, welche Funktionen durch die neuste Version möglich sind und nicht nur die Nutzung von WordPress mit PHP 8.0/8.2 erleichtern:

6.0 Vorteile und Stärken von PHP 8.0

6.1 Just-in-Time-Compiler (JIT)

Mit zwei neuen JIT-Compiler-Engines wird die Nutzung und Darstellung von Webseiten beschleunigt. Ein Compiler ist ein gesondertes Programm, das aus dem Quelltext einer Webseite die für den Nutzer sichtbaren, oft interaktiven Inhalte macht. Der neue Engine dient also einer verbesserten Performance für Ihre Seiteninhalte.

6.2 Named Arguments

Bei der Eingabe von Parametern können Programmierer zukünftig viel Zeit einsparen. Optionale Parameter können einfach übersprungen werden, auch die Reihenfolge der Eingabe spielt keine Rolle mehr. Parameter sind zudem ab PHP 8.0 selbstdokumentierend.

6.3 Union Types

Die Deklaration nativer Union Types kann die bisherigen PHPDoc Annotations für kombinierte Typen ersetzen. Erst zur Laufzeit werden diese Deklarationen validiert.

6.4 Attribute

Ebenfalls als Ersatz für die bisherigen PHPDoc Annotations kommen Attribute zum Einsatz, um strukturierte Meta-Daten in klassischer PHP-Syntax zu erzeugen.

6.5 Weak Maps

Als neue Klasse lassen sich Weak Maps anlegen. Hiermit sind Zuordnungstabellen als Map oder Dictionary gemeint, von denen Objekte als Schlüssel akzeptiert werden.

WordPress PHP

7.0 Muss ich auf PHP 8.0 umstellen?

Die PHP Version bei WordPress zu aktualisieren, ergibt unter allen Umständen Sinn. Alleine wenn Sie bei WordPress die PHP aktualisieren, können Sie auf zeitgemäße Sicherheitsstandards Ihrer Seite vertrauen und die neusten Funktionen der Skriptsprache für Ihre Webseite nutzen. Grundsätzlich gibt es keine Pflicht, WordPress mit PHP 8 zu betreiben. Sie riskieren jedoch, dass Ihre Webseite ohne eine Umstellung nicht mehr aufrufbar ist.

Das Kernproblem ist Ihr Hosting-Anbieter. Zwar werden alle Hoster WordPress mit einer PHP Version unterstützen, die auf dem neusten Stand sind. Trotzdem nehmen nicht alle Seitenbetreiber eine Anpassung von WordPress auf PHP 8 oder die jüngeren Versionen 8.1 und 8.2 vor, nur weil diese veröffentlicht wurden. Im Gegenteil: Einmal programmiert, kümmern sich die wenigsten Seitenbetreiber darum, welche WordPress PHP Version zum Einsatz kommt.

Da PHP 8.0 ein Major Update darstellt, können sich Hoster gegen die ältere Version entscheiden. Sie bieten hierfür keinen Support mehr an und die Webseite kann ohne die neuste Version zum Sicherheitsrisiko werden. Die PHP Version bei WordPress zu aktualisieren, birgt also diverse Gefahren für Sie, Ihre Webseite und Ihr gesamtes Unternehmen.

8.0 Umstellung älterer Versionen im Profil

Wie genau die PHP Version für WordPress aktualisieren? Und wie dringend ist diese Umstellung? Wir unterscheiden zwischen zwei Situationen, abhängig von der WordPress PHP Version, unter der Ihre Webseite aktuell läuft:

8.1 Umstellung von PHP 7.4 auf PHP 8.0

Bis zum Major Update war PHP 7.4 die letzte etablierte Version. Wenn Sie für WordPress PHP 7.4 nutzen, dürfte vorerst noch eine Unterstützung der Webseite durch Ihren Webhoster gegeben sein. Es empfiehlt sich, zeitnah Ihre WordPress PHP Version zu aktualisieren, auch wenn Sie vorerst noch mit einer Unterstützung durch den Hoster rechnen dürfen. In naher Zukunft ist zu erwarten, dass jeder Hosting-Anbieter früher oder später WordPress mit PHP 8 exklusiv unterstützt und ältere Versionen nicht mehr.

8.2 Umstellung von PHP 7.3 oder älter auf PHP 8.0

Bei einer älteren Version wie PHP 7.3 und ihren Vorgängern ist es höchste Zeit, bei WordPress die PHP Version zu aktualisieren. Schon jetzt kann es sein, dass Ihr Hoster keinen Support mehr für die ältere Version bietet. Ihre Webseite ist vielleicht noch lauffähig, aber es liegen Sicherheitslücken oder Probleme mit einzelnen Funktionen vor. Hier heißt es schnell zu handeln und auf WordPress PHP 8 umzustellen, damit dies nicht zum Problem Ihrer Seitenbesucher und Kunden wird.

9.0 Kann ich meine WordPress-Webseite ohne Umstellung betreiben?

Die Antwort ist: vorerst ja, aber mit großen Risiken. Ohne PHP 8.0 unter WordPress entstehen mit jeder Neuerung Sicherheitslücken, für die es seitens der PHP-Entwickler keinen Support mehr gibt. Auch einzelne Hosting-Anbieter haben ihren Support für Webseiten unter PHP 7.4 bereits komplett eingestellt.

Wenn Ihre Webseite aktuell noch einwandfrei funktioniert, haben Sie Glück. Dies bedeutet nicht, dass im Hintergrund keine Gefahren lauern und nicht bereits eine Sicherheitslücke in krimineller Absicht genutzt wurde. Jetzt WordPress und PHP zu aktualisieren, bewahrt Sie vor weiteren Schäden und Risiken der Zukunft.

Jetzt Ihre Webseite auf PHP 8 umstellen

Wir stehen Ihnen bei der technischen Umstellung Ihre Webseite kompetent zur Seite und beraten Sie über weitere digitale Möglichkeiten.

10.0 Was droht, wenn ich nicht umstelle?

Die Risiken, wenn Sie nicht Ihre PHP Version bei WordPress aktualisieren, sind vielfältig. Zwei wichtige Risikobereiche möchten wir in Bezug auf WordPress und PHP hervorheben:

10.1 Keine neuen Sicherheitspatches

Zu den wichtigsten Neuerungen der PHP-Entwickler gehören Sicherheitspatches. Schwachstellen gibt es in jedem Quellcode, zudem sich die Ansätze und Methoden von Cyberkriminellen immer am Status Quo orientieren. Ihre PHP Version bei WordPress zu aktualisieren, bewahrt Sie vor gefährlichen Sicherheitsrisiken. Bedenken Sie: Seit November 2022 ist der Support für WordPress vor PHP 8 eingestellt. Sie erhalten also keine Sicherheitspatches für ältere Versionen der Skriptsprache mehr.

10.2 Keine neuen Add-ons und Plug-ins

Mit der Erneuerung jeder PHP-Version ergeben sich programmiertechnisch neue Möglichkeiten. Diese werden von brandneuen Add-ons und Plug-ins umgesetzt, sind jedoch nicht zu veralteten Versionen von PHP kompatibel. Ihre WordPress PHP Version entscheidet also darüber, welche funktionellen Extras Sie auf Ihrer Webseite nutzen können. Und dies kann abhängig von den Ansprüchen Ihrer Kunden und Nutzer zum ernsthaften Problem werden.

11.0 Was ist bei der Aktualisierung zu beachten?

Sie haben erkannt, dass für WordPress das PHP aktualisieren unumgänglich ist. Dann sollten Sie möglichst bald die richtigen Maßnahmen einleiten. Der Ablauf lässt sich grob in vier Phasen einteilen:

1. Sie erstellen zur Sicherheit ein Backup Ihrer aktuellen Version.
2. Sie aktualisieren die integrierten Plug-ins.
3. Sie bringen WordPress auf den neusten Stand der Software.
4. Sie stellen wenigstens auf PHP 8.0 für WordPress um.

Die Erneuerung von WordPress ist aus folgendem Grund nötig: PHP 8.0 wird von WordPress ab der Version 5.6 unterstützt. Für Ihre Webseite kommt vielleicht noch eine Version wie 5.0 zum Einsatz. Sie müssten hier WordPress und PHP aktualisieren, damit Sie auf dem komplett neusten Stand der Technik sind.

12.0 Woran erkenne ich, dass die Umstellung geklappt hat?

Mit einigen Fachkenntnissen können Sie im Backend Ihres Hosters einstellen, welche WordPress PHP Version zum Einsatz kommt. Hieran erkennen Sie auch, welche Versionen aktuell noch unterstützt werden. Nach allen Aktualisierungen sollten Sie die Funktionalität Ihrer Seite am besten auf einem lokalen Server oder einem Webserver testen, der nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Gehen Sie auf keinen Fall das Risiko ein, dass Ihre Live-Version der Seite nach der Umstellung der WordPress PHP Version nicht mehr erreichbar ist.

Im Falle Ihrer verwendeten Themes und Plug-ins lohnt es, den Debug-Modus von WordPress zu nutzen. Das Debug-Log lässt sich im Root-Verzeichnis finden und informiert sofort, welche Plug-ins unter PHP 8.0 WordPress noch funktionieren und welche nicht. Zugegeben: Für den Laien kann es schwierig werden, WordPress und PHP zu aktualisieren. Vertrauen Sie zum Wohle der Funktionalität und Sicherheit lieber auf einen professionellen Support, den Ihnen die Seiten-Werk Webagentur zusichert.

Jetzt Ihre Webseite auf PHP 8 umstellen

Wir stehen Ihnen bei der technischen Umstellung Ihre Webseite kompetent zur Seite und beraten Sie über weitere digitale Möglichkeiten.

13.0 Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Umstellung

Die wichtigsten Schritte, um WordPress mit PHP in der neusten Version zu betreiben, möchten wir noch einmal genauer erklären. Die Erklärung richtet sich vor allem an Einsteiger, nicht an erfahrene Entwickler, damit auch diese das Vorgehen und die Wichtigkeit verstehen:

1. Backup zur Sicherheit

Die Umstellung einer Webseite sollte nicht zu einer „Operation im offenen Herzen“ werden. Wenn Sie Ihre WordPress PHP Version aktualisieren, sollten Sie nicht im Nachhinein merken, dass Ihre Webseite defekt und die Inhalte verschwunden sind. Mit einem Backup speichern Sie den Status Quo ab. Im Extremfall können Sie erst einmal wieder zum alten Zustand zurückkehren. Das Backup legen Sie am besten auf einem lokalen Server ab.

2. Spiegelung der Webseite

Mit dem Backup haben Sie eine Sicherheitskopie erstellt, auf die Sie zur Not zurückgreifen können. Im nächsten Schritt sollten Sie die Umstellung dennoch nicht an der Live-Version Ihrer Webseite vornehmen. Geht hier etwas schief, würden Besucher der Seite sofort merken, dass etwas defekt ist. Spiegeln Sie deshalb die gesamte Seite auf einen öffentlich unzugängigen Webserver, beispielsweise in einem gesondert angelegten Unterverzeichnis. Mit dieser gespiegelten Kopie können Sie nun sicher arbeiten und Ihre WordPress PHP Version aktualisieren.

2. Plug-ins und Themes

Deaktivieren Sie in dieser Version alle Plug-ins und Themes. Schließlich möchten Sie erst einmal testen, ob PHP 8.0 und WordPress grundsätzlich funktionieren, ohne dass es zu Problemen mit einzelnen Zusatzprogrammen käme.

3. Aktualisierung von WordPress

Rufen Sie die Webseite Ihres Hosting-Anbieters auf und melden Sie sich an. Finden Sie hier heraus, unter welcher WordPress-Version Ihre Seite aktuell betrieben wird. Wenigstens die Version 5.6 sollte zu finden sein, damit WordPress PHP 8 unterstützt. Ist dies nicht der Fall, nehmen Sie ein Update vor. Jeder moderne Hosting-Anbieter sollte Ihnen hierzu direkt die Möglichkeit geben oder hat die Umstellung bereits automatisch für Sie durchgeführt.

4. Aktualisierung der PHP-Version

Rufen Sie das Unterverzeichnis auf, in dem Sie Ihre gespiegelte Webseite abgelegt haben. In diesem Verzeichnis sollten Sie im Menü Ihres Hosting-Anbieters einstellen können, welche WordPress PHP Version genutzt werden soll. Oft finden Sie hier eine ältere Version vorab eingestellt, die Sie manuell auf 8.0 oder 8.2 umstellen können.

5. Testphase

Nehmen Sie nach der Umstellung einen umfangreichen Test der gespiegelten Webseite mit allen Funktionen vor. Über das erwähnte Debug-Log finden Sie heraus, ob und welche Plug-ins und Themes noch einwandfrei funktionieren. Falls es hier Schwierigkeiten gibt, prüfen Sie, ob die Entwickler der Themes ebenfalls Updates für die neuste WordPress PHP Version anbieten.

6. Go-live

Im Idealfall haben Sie Ihr Backup für entstandene Probleme nicht benötigt. Sind Sie davon überzeugt, dass alles funktioniert, nehmen Sie eine Umstellung der Live-Version Ihrer Webseite vor. Was es hierbei für Updates zu beachten gilt, haben Sie durch die Testphase herausgefunden.

Jetzt Ihre Webseite auf PHP 8 umstellen

Wir stehen Ihnen bei der technischen Umstellung Ihre Webseite kompetent zur Seite und beraten Sie über weitere digitale Möglichkeiten.

14.0 PHP 8.0 und Hosting-Anbieter

Wie dringend Sie Ihre WordPress PHP Version aktualisieren sollten, hängt von Ihrem Hosting-Anbieter ab. Manche haben sich bislang noch nicht zum Thema 8.0 und der Einstellung des Supports für ältere Versionen geäußert. Manche haben im November oder Dezember bereits komplett den Support eingestellt. Hier gibt es keine einheitliche Linie.

Ausschließlich PHP 8.0 WordPress Webseiten zu unterstützen und ältere Versionen nicht mehr zu unterstützen, ist Fluch und Segen zugleich. Alleine mit den neusten Versionen können Hosting-Anbieter Ihrer Kunden maximale Sicherheit zusichern. Eine plötzliche Umstellung ohne aktive Hilfe bei älteren Versionen ist allerdings kein guter Kundenservice. Entscheiden Sie für sich, wie gut Sie sich aktuell von Ihrem Hosting-Partner bei Fragen zu WordPress und PHP unterstützt fühlen.

14.1 Einzelne Hostinganbieter im Überblick

1&1: Hinter dem Hosting-Anbieter 1&1 steckt das Unternehmen Ionos. Dieses hat in seinem Hilfe-Center (Quelle: https://www.ionos.de/hilfe/hosting/problemloesungen-fuer-php/ionos-php-extended-support/) angekündigt, dass ein kostenloser Support für PHP 7.4 bis 1. April 2023 angeboten wird. Anders ausgedrückt: Hiernach könnte der Support für ältere Versionen kostenpflichtig werden. 1&1 empfiehlt die Umstellung auf PHP 8.0.

Strato: Auch bei Strato ist der Support für PHP 7.4 aktuell noch kostenlos, dürfte nach diesen Informationen (Quelle: https://www.strato.de/blog/php-extended-support-fuer-php-7-4/) das Anbieters jedoch bald kostenpflichtig werden. Hier weist Strato auf ein rechtzeitiges Informieren seiner Kunden hin.

HostEurope: Bei diesem Anbieter ist eine Verfügbarkeit von PHP 7.4 nicht mehr gegeben. Im Bereich Webhosting des Anbieters (Quelle: https://www.hosteurope.de/faq/webhosting/skripte/verfuegbare-php-versionen/) lassen sich nur noch die Versionen 8.0 und 8.1 finden. Auch Medienberichte über die spontane Abschaltung von 7.4 lassen sich online finden.

DomainFactory: Hier gibt es aktuell (Stand: Dezember 2022) noch keine genaueren Informationen. Im Blog des Unternehmens (Quelle: https://www.df.eu/blog/abschaltung-der-php-versionen-4-5-7_0-und-7_1/?gclid=EAIaIQobChMIypumoMKA_AIVlqnVCh0ewAFEEAAYASAAEgKjMfD_BwE) war 2021 die Abschaltung deutlich älterer Versionen zu finden, einen neueren Blog-Artikel dieser Art konnten wir nicht entdecken.

15.0 Lohnt die Umstellung mit einer professionellen Agentur?

Fragen zu WordPress und PHP sind für den einfachen Webseitenbetreiber nur schwierig selbst zu klären. Der Hosting-Anbieter schafft zwar eine technische Basis und einen Support für einzelne Versionen, dürfte jedoch nicht aktiv helfen, auf PHP 8.0 bei WordPress umzustellen. Hier ist eine Web- oder Online-Agentur der genau richtige Ansprechpartner. Selbst wenn dieser die Webseite nicht entwickelt hat, liegt genügend Know-how vor, um eine verlässliche, sichere Migration vorzunehmen.

16.0 Unser Fazit zur PHP 8.0 Umstellung

Eine Umstellung von Webseiten unter WordPress auf PHP 8.0/8.2 ist dringend anzuraten, um Probleme mit der Funktionalität und Sicherheitslücken zu vermeiden. Unsere Seiten-Werk Webagentur unterstützt Sie gerne und kompetent bei diesem Schritt!

Jetzt Potentialanalyse sichern